Fandom

Monster Rancher Wiki

Feiglinge haben keine Freunde

314Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Kommentare0 Teilen

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Monster Rancher
Episode 23
Mocchi und Duck.jpg
Erstausstrahlung 16.02.2001
Folgenübersicht
Vorherige
Rettung in letzter Minute
Nächste
Golem in Nöten

Feiglinge haben keine Freunde ist die dreiundzwanzigste Folge von Monster Rancher und gehört zu Staffel 1.

Handlung

Genki, Holly, Suezo, Mocchi, Golem, Tiger und Haki machen sich auf dem Weg zum Kabu-Gebirge. Im Wald werden sie von Ebony und den Mocks getrennt und gefangen genommen, da diese sich als gewöhnliche Bäume tarnen. Mocchi kann entkommen, da er in eine Höhle gefallen ist. Die Höhle ist unterirdisch und besitzt viele Gänge. Dort lernt Mocchi Duck kennen, der dort als Einzigster wohnt. Duck hält Mocchi zuerst für einen Eindrinling und Mocchi erzählt Duck, dass draußen die bösen Truppen sind. Duck ist empört und sieht nach. Er möchte, dass Mocchi geht und dieser erklärt ihm, dass seine Freunde gefangen genommen wurden. Das interessiert Duck und er zeigt Mocchi den Weg, den er gehen muss, um zu seinen Freunde zu kommen. Um Genki und die Anderen zu retten, verkleidet sich Mocchi als Mock, seine Tarnung fällt jedoch auf. In der Zwischenzeit hat Duck Hunger bekommen und möchte draußen nach etwas suchen gehen. Da springt Mocchi ihm entgegen, der auf der Flucht vor Ebony und seinen Leuten ist. Duck beschimpft Mocchi, da sein unterirdischer Gang der einzigste Ort ist, wo er leben kann. Mocchi bittet Duck, seine unterirdischen Gänge zu benutzen, um seine Freunde zu retten. Jedoch hält Duck nichts von Freundschaft. Er erzählt Mocchi, dass er früher zusammen mit seinen Freunden in den Bergen gelebt hat. Eines Tages wurden sie von Ebony und seinen Leuten angegriffen. Sie kämpften gegen sie. Außer Duck, denn sein Körper war steif vor Schreck. Am Ende verloren sie den Kampf und sie mussten die Berge verlassen. Duck wollte mit ihnen gehen, aber das wollten seine Freunde nicht, da er nicht mit ihnen gekämpft hat. Er blieb hier, sonst hätte er nichts mehr zu essen gefunden. Er grub eine Höhle mit Gängen und versteckte sich so vor Ebony und seinen Leuten. Als Mocchi nochmal mit Duck redet, erlaubt er Mocchi, seine Gänge zu benutzen. Mocchi will die Ebony und seine Leute vom Lager weglocken, jedoch findet er keinen Geheimgang. Sie entdecken die geheimen Eingänge und zerstören diese. Als Mocchi Duck entdeckt, stellt er sich, um ihn zu beschützen. Duck macht sich Sorgen um Mocchi. Als Mocchi seine Freunde befreien will, wird er gefangen genommen und Duck erkennt, dass Mocchi ein wahrer Freund ist und greift an. Er rettet Mocchi, benutzt die Attacke Bumerang und befreit Genki und die Anderen. Gemeinsam können sich Ebony und seine Leute in die Flucht schlagen. Duck verabschiedet sich von seinen neuen Freunden, denn er möchte in den Bergen bleiben und seine alten Freunden zurückgewinnen.

Charaktere

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki